Die 9 besten Firefox SEO Plugins

Wenn du deine SEO-Erfolge mühelos beschleunigen möchtest, solltest du dir die 9 besten Firefox SEO Plugins unbedingt anschauen. Browser Plugins ersparen dir nicht nur Einarbeitungszeit, sondern analysieren und verbessern deine SEO Aktivität und sind dazu meist sogar kostenlos. Nachdem du im letzten Beitrag die besten SEO-Plugins für Chrome kennenlernen konntest, nehmen wir jetzt die Erweiterungen für Firefox mal genauer unter die Lupe.

1. Similar Web

Similar Web ist nicht nur für Chrome anwendbar, sondern auch für Firefox. Mit dem Plugin kannst du den geschätzten Traffic einer Seite der letzten sechs Monate sichten und bekommst ähnliche Seiten praktischerweise angezeigt.

Von wo die Leser gekommen sind (z.B. der sozialen Netzwerke), Platzierung der Seite innerhalb der eigenen Kategorie und aus welchen Ländern die Besucher kommen, hast du auch im Überblick.

Zudem kannst du auf folgender Grafik sehen, wie der Marketing-Mix überhaupt zustande kommt.

2. PageSpeed Insights

Die Ladezeiten einer Webseite sind heute so wichtig wie nie zuvor und beeinflussen exponentiell das Ranking. Es gibt mittlerweile unglaublich viele Webseiten und immer mehr Besucher gelangen über ihr Smartphone (circa 60%) auf die jeweiligen Seiten. Mit PageSpeed Insights kannst du sehen, ob deine Ladezeiten optimierbar sind und bekommst die Fehlerquellen praktisch angezeigt.

3. SEOQuake

SEOQuake gewährt dir einen sinnvollen Einblick wichtiger Daten deiner Webseite wie den Alexa Rank, SEMrush Rank und Informationen des Indexes auf Google und Bing.

Unter dem „Density“-Bericht, erhältst du sogar weitere Informationen, mitunter die Keyworddichte deiner Webseite.

Damit diese durch das Hauptkeyword überhaupt gefunden werden kann, ist es signifikant, dass das Hauptkeyword geringstenfalls einmal auf deiner Seite angewendet wurde.

Im Diagnosebericht werden die On-Page SEO-Elementen einer Seite dargestellt.

Das Besondere an diesem SEO-Plugin ist, dass, sobald du eine Google-Suche beginnst, du dir von jeder Seite die oben dargestellten Informationen anzeigen lassen kannst.

4. Moz Toolbar

Wer Onpage und Offpage Funktionen gebündelt nutzen will, ist mit dieser Erweiterung gut bedient.

Auch bei Wettbewerbsanalysen kommt MOZ zum Einsatz, da man mit diesem Plugin Webseiten perfekt vergleichen kann. Durch eine hohe Domain Authority (eine von MOZ erfundene Kennzahl), erzeugt man bessere Ergebnisse im Google-Ranking. Das Plugin kann man an verschiedenen Stellen des Browsers platzieren und aktiv nach Bedarf arbeiten lassen.

5. Ahrefs SEO Toolbar

Mit der Ahrefs Toolbar siehst du verschiedene Domain Metriken, was selbst für SEO-Profis eine große Zeitersparnis ist. In den Suchergebnisseiten kannst du dir die Seiten anzeigen lassen, welche am höchsten Ranken und erhältst so einen Überblick der stärksten Konkurrenten einer bestimmten Kategorie.

Das Plugin liefert dir eine schnelle Analyse und zeigt dir Keyword-Daten an wie beispielsweise das Suchvolumen oder Klicks an. Praktisch ist auch, dass du im Keyword-Explorer-Bereich unter anderem die Backlinks einer Seite anzeigen lassen kannst.

6. Mangools SEO Extension

Mit dem SEO-Plugin Paket von Mangools kannst du deine SEO-Routine dauerhaft verbessern.

Du kannst mit nur wenigen Klicks sehen, wie stark die Domain einer Webseite ist, welche Keywords deine Konkurrenten für sich nutzen und wie hoch hier das Suchvolumen ist. Du hast die Möglichkeit – zunächst mal testweise für 10 Tage kostenlos – einen Überblick der Backlinks von deiner Konkurrenz zu erhalten und mit dem Button „erweitern“ direkt auf LinkMiner zu gelangen. Dort kannst du noch tiefer in die Backlink-Analyse eintauchen. Mit der On-Page-SEO-Analyse siehst du die sogenannte SERP-Präsenz und nützliche Daten der ausgehenden Links.

Mit dem integrierten PageSpeed-Test kannst du eventuelle schwächen der Seitengeschwindigkeit feststellen. Auf der Register-Karte Rank tracking zeigt dir das Tool die Keywords an, welche am besten Ranken und wichtige Metriken der einzelnen Veränderungen. Diese Erweiterung kann ebenfalls für 10 Tage kostenlos testen.

7. Majestic Backlink Analyzer

Das Browser-Plugin Majestic Backlink Analyzer ist bekannt für das Analysieren von Backlinks. Es verfügt über eine große Datenbank, welche eine gute Übersicht über das Linkprofil ermöglicht.

Dazu kannst du dir den zeitlichen Verlauf und eine hilfreiche Grafik des Linkprofils anzeigen lassen. Diese ist allerdings nicht kostenfrei.

8. Foxy SEO Tool

Wie man am Namen schon erkennen kann, handelt es sich um ein SEO-Plugin von Firefox. Mit dem Foxy SEO Tool hast du einen schnellen und einfachen Zugriff auf eine Vielzahl von Suchmaschinenfunktionen und Websites zur Analyse des Traffics wie Alexa, Complete und SEMrush.

Mit diesem Tool kannst du prüfen, auf welchen Webseiten oder Plattformen (z.B. Facebook oder Twitter) deine Seite gelistet ist und Verknüpfungen zu Netzwerkfunktionen, Social Web oder Keyword-Recherche-Tools finden.

9. SEO & Website Analysis by WooRank

Zu guter Letzt ein garantiert kostenloses SEO-Plugin, mit welchem du eine detaillierte Analyse betreiben kannst, welche gleichermaßen On- und Offpage Faktoren einbezieht.

Die Woorank-Erweiterung hilft dir, deine Onlinesichtbarkeit zu verbessern und Neukunden generieren. In Kürze kannst du überprüfen, wie gut deine Webseite optimiert ist und bietet dir Einzelheiten zur Problemlösung an.

Fazit

Am Anfang ist es nicht schlecht, sich zu überlegen, welches Plugin für dich passt und welches du auch wirklich dann regelmäßig verwenden willst. Fakt ist, die oben genannten SEO-Plugins können dir schnelle Einschätzungen deiner Webseite übermitteln und versprechen dabei eine hohe Zeitersparnis. Vielleicht könnte es Licht ins Dunkle bringen, erstmal zwei bis drei Plugins parallel laufen zu lassen, um zu schauen, wie gut oder auch schlecht deine Seite optimiert ist. Wenn du dann ein paar Tipps dieser Tools umgesetzt hast, wirst du mit der Zeit sehen, ob sich die Besucherzahlen deiner Webseite dadurch steigern konnten. Fakt ist, SEO-Plugins sind für jeden Websitebetreiber eine enorme Entlastung und verhelfen zu einer strukturierten SEO-Routine.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die mobile Version verlassen