FocusBlog: Ein leistungsstarker Premium-Theme für WordPress

Hinweis: Thrive Themes hat mittlerweile den Verkauf aller seiner Themes eingestellt (inkl. FocusBlog).

Die guten Nachrichten sind jedoch, dass bald der neue Thrive Theme Builder veröffentlicht wird. Damit kann man seinen WordPress-Theme so individuell gestalten und anpassen, wie man möchte.

Sobald der neue Theme Builder veröffentlicht ist und ich ihn getestet habe, werde ich hier auf InboundGeek.de einen Beitrag dazu schreiben.

FocusBlog: Ein leistungsstarker Premium-Theme für WordPress

In diesem Beitrag stelle ich Dir FocusBlog von Thrive Themes vor. Ein leistungsstarker Premium-Theme nicht nur für Blogs, sondern auch für Leadgenerierungs- und Verkaufsseiten.

FocusBlog von Thrive Themes

Funktionen

Der Theme hat zahlreiche Funktionen und Optionen.

Nutzerfreundlichkeit

Eigenes Dashboard für Einstellungen und Anpassungen.

Preis

Etwas teurer als andere WordPress Premium-Themes.

life-bouy

Support

Fragen werden innerhalb 24 Stunden beantwortet.

Das gefällt mir

  • check
    Elegantes und sauberes Design
  • check
    Conversion-optimiert ausgerichtet
  • check
    Massig viele Funktionen
  • check
    100 % Mobile-Responsive
  • check
    Ausgezeichneter Support
  • check
    Kostenlose Updates

Das gefällt mir nicht

  • Manche Funktionen sind etwas versteckt (z. B. der Page Generator)
  • Oberfläche nur auf Englisch (kann aber übersetzt werden) Der Theme wurde zwischenzeitlich von mir übersetzt. Die deutsche Sprachdatei kannst Du Dir weiter unten herunterladen.

Zusammenfassung

Seit einem knappen Jahr nutze ich Produkte von Thrive Themes, dazu zählen Plugins und Themes. FocusBlog, ein Premium-Mehrzweck-Theme mit vielen Funktionalitäten ist eines der populärsten Produkte von Thrive. Damit kann ich Seiten für Beiträge, Verkaufsseiten oder Optin-Seiten leicht erstellen und über Shortcodes optisch anpassen.

Preis ab $49

(Preis exkl. Mehrwertsteuer)

Wenn es um das Geschäft geht, nutze ich vorzugsweise kostenpflichtige Marketing-Werkzeuge. So auch beim Erstellen von Webseiten und dem Einsatz von WordPress Themes.

Für lange Zeit habe ich für meine Webseiten die Premium-Version des Themes BrickYard genutzt. Doch leider hat der Entwickler im August 2016 den Betrieb und Support eingestellt. Das war für mich der Anlass nach einem Ersatz-Theme zu suchen.

Bei meiner Recherche bin ich auf FocusBlog von Thrive Themes gestoßen. Nach dem Lesen einiger Reviews und dem Anschauen der Demo wars um mich geschehen. Und so kam es, dass ich mich entschloss, FocusBlog zu kaufen.

Was Du mit FocusBlog alles anstellen kannst, verrate ich Dir jetzt.

Viel Spaß beim Lesen der Theme-Vorstellung!

Was ist Thrive Themes?

Wenn Du schon einige Zeit im Affiliate- oder Online-Marketing unterwegs bist, hast Du sicher schon mal von Thrive Themes gehört. Das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz ist bekannt für seine konversionsstarken Plugins und Themes für WordPress.

Wenn Du schon einige Zeit im Affiliate- oder Online-Marketing unterwegs bist, hast Du sicher schon mal von Thrive Themes gehört. Das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz ist bekannt für seine konversionsstarken Plugins und Themes für WordPress.

Ein paar kurze Fakten über das Unternehmen:

Thrive Themes wurde 2013 von Shane Melaugh und Paul McCarthy gegründet.

Seit der Gründung hat sich das Unternehmen rasant entwickelt und hat mittlerweile mehr als 51.000 Kunden.

Das Produktsortiment umfasst derzeit 18 Produkte für WordPress. Darunter 8 Plugins und 10 Themes.

Es werden regelmäßig Updates, Tutorials und Blogbeiträge veröffentlicht.

ThriveThemes.com auf Social Media

Ein paar kurze Fakten:

  • Thrive Themes wurde 2013 von Shane Melaugh und Paul McCarthy gegründet.

  • Seit der Gründung hat sich das Unternehmen rasant entwickelt und hat mittlerweile mehr als 51.000 Kunden.

  • Das Produktsortiment umfasst derzeit 18 Produkte für WordPress. Darunter 8 Plugins und 10 Themes.

  • Auf der Webseite und den Social Media Kontos werden regelmäßig Updates, Tutorials und Blogbeiträge veröffentlicht.

ThriveThemes.com auf Social Media

facebook-official

15.3 Tsd.

Facebook Fans

youtube-play

7.9 Tsd.

YouTube Abonnenten

twitter

2.5 Tsd.

Twitter Follower

Was ist FocusBlog?

FocusBlog von Thrive Themes ist ein eleganter und leistungsstarker Premium-Mehrzweck-Theme für WordPress.

Den Theme kannst Du sowohl für Blogs als auch Webseiten und für die Erstellung von Landingpages nutzen. An Board sind eine Menge Funktionen. Besonders erwähnenswert ist, dass der Theme conversion-optimiert ausgerichtet ist, sprich für das Einsammeln von E-Mail-Adressen (Leads).

FocusBlog von Thrive Themes ist ein leistungsstarker Premium-Theme für WordPress.

FocusBlog kannst Du auch in Verbindung mit anderen Produkten von Thrive Themes nutzen. Zum Beispiel mit dem Front-End Page Builder Thrive Architect oder dem List Building Plugin Thrive Leads.

Auf mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones macht der FocusBlog Theme eine gute Figur, da er 100 % mobile-responsive ist.

Theme-Installation

Bevor ich auf die einzelnen Theme-Funktionen zu sprechen komme, möchte ich Dir vorab kurz erklären, wie Du FocusBlog nach dem Kauf herunterlädst und installierst.

Schritt 1

Begebe Dich auf die Webseite von Thrive Themes und logge Dich in das Member Dashboard ein. Dort angekommen ladest Du FocusBlog herunter und speicherst ihn auf Deiner Festplatte. Den Download (Zip-Datei) findest Du unter dem Abschnitt Your Products > Themes:

Im Mitgliederbereich von Thrives Themes steht Dir nach dem Kauf der Download für FocusBlog als Zip-Datei bereit.

Schritt 2

Logge Dich in das WordPress Dashboard Deiner Webseite ein. Anschließend klickst Du in der linken Menüleiste auf den Punkt Design > Themes. Danach klickst Du auf Hinzufügen > Theme hochladen. Wähle hier unter Datei auswählen die zuvor heruntergeladene Zip-Datei aus und klicke auf Jetzt installieren:

FocusBlog wird über das WordPress Dashboard unter Design > Themes installiert.

WordPress ladet nun den gezippten Theme automatisch hoch, entpackt und installiert ihn. Nachdem der Theme erfolgreich installiert wurde, musst Du diesen aktivieren. Dazu klickst Du auf den Link Aktivieren:

Nachdem WordPress den Theme hochgeladen und installiert hat, musst Du auf den Textlink "Aktivieren" klicken.

Du bist noch nicht fertig! Denn Du musst noch Deine Theme-Lizenz aktivieren, die Du von Thrive Themes erhalten hast.

Theme-Lizenz aktivieren

Am oberen Rand Deines WordPress Fensters siehst Du jetzt eine Meldung stehen. Klicke dort auf den Link License Activation:

Nach der Installation von FocusBlog erscheint am oberen Fensters Deines WordPress Dashboards eine Meldung, die Dich darauf aufmerksam macht, Deine Thrive Theme-Lizenz zu aktivieren.

Der Link führt Dich zur Seite des Lizenzmanagers, wo Du in das Formular Deine E-Mail-Adresse und Deinen Lizenzschlüssel eintragen musst:

Auf der Lizenzseite musst Du Deinen Thrive Lizenzschlüssel und Deine E-Mail-Adresse eingeben.

Deinen Lizenzschlüssel findest Du in Deinem Thrive Themes Member Dashboard. Wenn Du bei ThriveThemes.com eingeloggt bist, siehst Du auf der rechten Seite die Menüleiste Member Navigation, klicke auf den Menüpunkt My Account & License Keys:

Im Mitgliederbereich von Thrive Themes klickst Du in der rechten Menüleiste auf "My Account & License Keys".

Auf der nächsten Seite scrollst Du zum Abschnitt License Keys. Dort siehst Du Deinen Lizenzschlüssel stehen:

Unter dem Abschnitt "License Keys" findest Du Deinen Lizenzschlüssel für FocusBlog.

Markiere mit dem Mauszeiger Deinen Lizenzschlüssel und kopiere ihn in die Zwischenablage. Danach wechselst Du wieder in Dein WordPress Dashboard und fügst in die Felder des Lizenzmanagers Deine Daten ein. Hast Du dies erledigt, klickst Du auf den blaue Button Activate License.

Wenn alles geklappt hat, solltest Du folgende Meldung sehen:

Meldung, dass die Lizenz für FocusBlog erfolgreich aktiviert wurde.

Das wars! FocusBlog ist einsatzbereit.

Deine Theme-Einstellungen kannst Du nun in der linken Menüleiste unter Thrive Dashboard > Theme Options vornehmen. Ich erkläre Dir weiter unten, welche Theme-Einstellungen es gibt. Jetzt möchte ich Dir vorerst mal die Theme-Funktionen näher erläutern.

FocusBlog Theme-Funktionen

Die Theme-Funktionen von FocusBlog sind zahlreich und ersetzen das eine oder andere Plugin. Unten gebe ich Dir einen Überblick, welche Funktionen es gibt.

Automatische Bilderoptimierung

Eine gute Bilderoptimierung ist extrem wichtig, damit Deine Seiten schnell laden. Wenn Du große Bilder hast, laden auch Deine Seiten langsam. Dies wiederum hat zur Folge, dass Deine Besucher länger warten müssen, um auf Deine Inhalte zugreifen zu können.

Alle Themes von Thrive, so auch FocusBlog, haben eine automatische Komprimierungsfunktion. Diese sorgt dafür, dass Deine Bilder beim hochladen optimiert werden. Unnötige Bilderkomprimierungs-Plugins oder kostenpflichtige Dienste gehören somit der Vergangenheit an.

Die Einstellungen für die Bilderoptimierung findest Du in der linken Menüleiste unter Thrive Dashboard > Theme Options > Performance:

Die Bilderoptimierung findest Du im Thrive Dashboard unter > Theme Options > Performance.

Nach meiner Erfahrung reduziert die integrierte Bilderoptimierung die Größe eines Bilds deutlich. Und dass, ohne signifikante Qualitätsverluste.

Aber Achtung!

Es gibt drei Optionen, die Du nutzen kannst:

  1. No Compression
    Diese Option ist voreingestellt. Es werden keine Bilder beim hochladen optimiert.

  2. Lossy Compression
    Bei Lossy Compression wird die Dateigröße um einiges reduziert. Dabei bekommen die Bilder zwar einen "leichten" Qualitätsverlust, doch dieser ist für das menschliche Auge kaum wahrnehmbar.

  3. Lossless Image
    Lossless Image behält die Originalqualität bei und reduziert die Dateigröße nur gering.

Bevor Du hergehst und eine Option dauerhaft einstellst, empfehle ich Dir vorher mit verschiedenen Bildern einen Test zu machen. Ich persönlich habe mit "Lossy Compression" die beste Erfahrung gesammelt.

Sobald Du Dich für eine Optimierungsoption entschieden und diese gespeichert hast, musst Du Dich um nichts weiter kümmern. Denn ab diesem Moment führt FocusBlog automatisch die Bilderoptimierung durch. Das trifft aber nur auf neue Bilder zu, bereits hochgeladene Bilder werden nicht optimiert.

Übrigens, ganz gleich, ob Du Lossy oder Lossless verwendest, aufgrund der Optimierung verzögert sich das hochladen der Bilder um einen kurzen Augenblick. Daher also nicht wundern, warum der Upload etwas länger dauert als gewöhnlich.

  • lightbulb-o
    Tipp: Ein paar Beispiele, wie normale und optimierte Bilder durch die Lossy Compression im Vergleich aussehen, findest Du in diesem Thrive Blogbeitrag*.

Focus Area

Um E-Mail-Adressen einzusammeln und Deine Konversionen in Beiträge zu steigern, kannst Du z. B. eine Focus Area nutzen. Oder auch mehrere. Mit diesem Feature bist Du in der Lage, gezielt Optin-Formulare oder Call-to-Actions am Anfang oder Ende eines jeden Beitrags oder Seite anzuzeigen.

Über eine Focus Area können Call-to-Actions sowie Optins am Amnfang oder Ende einer jeden Seite oder Beitrags platziert werden.

Über die Display-Einstellung auf der rechten Seite kannst Du wählen, wo Deine Focus Area angezeigt werden soll:

Über die Display-Einstellung kannst Du bestimmen, wo genau Deine Focus Area angezeigt werden soll.

Eine Focus Area kann auch selbst gestaltet werden. Dazu wählst Du den Punkt Custom Design aus. Auch die Farbe einer Focus Area lässt sich anpassen. Insgesamt stehen 7 Farben zur Auswahl.

So kann z. B. eine Call-to-Action Focus Area in der Farbe Grün aussehen:

Beispiel einer Call-to-Action Focus Area in der Farbe Grün.

Und hier eine Focus Area in Form eines Optin-Formular in einem dunklem Blau:

Beispiel eines Optin Focus Area in der Farbe Dunkelblau.

Im Video unten siehst Du eine Demonstration, wie man eine Focus Area erstellt und plaziert.

  • lightbulb-o
    Tipp: Weitere Details zur Focus Area und deren Anwendung gibt es hier*.

Thrive Opt-In

Über Thrive-Optin verbindest Du Deine eigentlichen Optin-Formulare Deines E-Mail Anbieters. Dabei lässt sich jede Deiner Listen einbinden. Sämtliche Formulare, die Du hier erstellst, lassen sich überall auf Deiner Webseite entweder mit einer Focus Area, einem Shortcode oder einem Widget platzieren.

Viele gängige E-Mail-Anbieter wie z. B. GetResponse, MailChimp oder KlickTipp kann verwendet werden.

Wie Du ein Optin-Formular mit Aweber integrierst, wird im folgenden Video erklärt.

Farbstile

Der Theme hat fünf unterschiedliche Farbstile.

Diese sind:

  • square
    Blau #4174dc
  • square
    Grün #7bc143
  • square
    Rot #f2393f
  • square
    Lila #9371bd
  • square
    Orange #f1913c
Die fünf verschiedenen Farbstile von FocusBlog.

Zusätzlich können von Dir eigene Farben definiert werden. Hierzu kannst Du den Theme-Customizer verwenden. Diesen findest Du im WordPress Menü unter Design > Customizer:

Der Theme-Customizer Menü bietet verschiedene Optionen, um Anpassungen an FocusBlog vorzunehmen.

Im Customizer selbst klickst Du auf den Eintrag Farben:

Im FocusBlog Theme-Customizer klickst Du auf den Eintrag "Farben".

Auf dem darauf folgenden Dialog kannst Du dann die Anpassungen für Deine Farben vornehmen und speichern:

Anpassungen für Farben.

Shortcodes

Im FocusBlog Theme sind etliche Shortcode-Elemente enthalten. Diese kannst Du dazu verwenden, um das Aussehen Deiner Seiten und Beiträge aufzuhübschen. Oder Du nutzt sie, um Deine Konversionen zu steigern, z. B. mit einem Konversion-Element wie das Optin-Formular.

Jedenfalls hast Du durch die Shortcodes den Vorteil, auf ein extra Shortcode-Plugin verzichten zu können.

Die Shortcodes findest Du in der Menüleiste Deines WordPress Editor. Sobald Du dort auf ein Element klickst, öffnet sich ein Dialog, wo Du Deine Einstellungen vornehmen kannst.

Es gibt zwei Shortcode-Menüeinträge:

1. Thrive Shortcodes

Über den Menüeintrag Thrive Shortcodes findest Du Elemente wie Buttons, Divider, Countdown Timers, Drop Cabs, Boxen und viele mehr.

In der Sammlung der Thrive Shortcodes gibt es viele Elemente wie z. B. Buttons, Dividers, Optin-Formulare und viele mehr.

Einen Shortcode kannst Du an jeder beliebigen Stelle innerhalb Deines Beitrags platzieren. Hier ein paar Optin-Formulare, die mittels Shortcode erstellt wurden:

Verschiedene Optin-Formulare, die mittels eines Thrive Shortcodes erstellt wurden.
  • lightbulb-o
    Tipp: Um Dir einen besseren Eindruck zu verschaffen, kannst Du Dir auf der Demo-Seite von FocusBlog die einzelnen Shortcodes in Aktion* ansehen.
2. Thrive Columns

Der zweite Menüeintrag, den Du direkt neben den Thrive Shortcodes findest, sind die Thrive Columns. Darüber kannst Du per Shortcode verschiedene Spalten-Layouts für Deine Beiträge oder Seiten erstellen.

Mit den Thrive Columns erstellst Du spielend leicht responsive Spalten-Layouts.

Hier ein Beispiel für ein Zwei-Spalten-Layout in der Desktop-Ansicht:

Zwei-Spalten-Layout in der Desktop-Ansicht.

Und hier das selbe Zwei-Spalten-Layout in der Mobil-Ansicht:

Zwei-Spalten-Layout in der Mobil-Ansicht.
  • lightbulb-o
    Tipp: In der Thrive Knowledge Base findest Du für alle Shortcodes* eine Erklärung, wie diese zu gebrauchen sind.

Page Generator

Der Page Generator erlaubt Dir mit wenigen Klicks Seiten-Vorlagen (Page Templates) zu generieren. Und das vollautomatisch! Ich nutze ihn aber nicht. Da ich für das Erstellen von Seiten (wie auch für diese) ausschließlich Thrive Architect verwende.

Folgende Seiten-Vorlagen kannst Du mit dem Page Generator generieren:

  • Privacy Policy
  • Disclaimer
  • Lead Generation Page
  • Video Lead Generation Page
  • Email Confirmation Page
  • Thank You Page
  • Sales Page Template 1
  • Homepage 1
  • Homepage 2
  • Homepage 3

Wenn Du eine deutsche Webseite hast, werden die Disclaimer und Privacy Policy Seiten nicht interessant für Dich sein. Da die Texte eben auf Englisch sind. Aber hierfür gibt es Alternativen, wie z. B. den kostenlosen Datenschutz-Muster Generator.

Bei den restlichen Seiten-Vorlagen wird der Text zwar auch in Englisch generiert, aber hier sparst Du Dir die Arbeit für das Erstellen der Elemente. Du musst also nur den Text anpassen.

Insofern Du eine der Leadgenerierungs-Seiten verwendest, musst Du hier zusätzlich den Code für Dein Optin-Formular anpassen.

Der Page Generator ist übrigens etwas versteckt. Und wenn man nicht weiß, dass er existiert, findet man ihn nur schwer. Jedenfalls findest Du ihn im Thrive Dashboard > Your Installed Products > FocusBlog > Klick auf das Hamburger-Menü > Page Templates:

Das Page Template Menu findest Du im Thrive Dashboard unter "Installed Products" > "Klick auf das Hamburger-Menü".

Auf der Seite der Page Templates kannst Du dann jene Seiten-Vorlagen auswählen, die Du generieren willst. Dazu markierst mit dem Mauszeiger die jeweilige Checkbox und klickst anschließend unten auf den blauen Button Generate Selected Pages:

Im Page Generator kannst Du die Seiten zum generieren auswählen.

Sobald der Page Generator Deine Seiten erstellst hat, wirst Du automatisch zum WordPress Seiten-Bereich weitergeleitet. Um die Seiten nun nach Deinen Bedürfnissen anzupassen, klickst Du auf den Bearbeiten-Link der Seite, die Du bearbeiten willst:

Über den "Bearbeiten-Link" kannst Du die generierte Seiten-Vorlage bearbeiten.

Apprentice

Mit dem Thrive Apprentice Feature kannst Du Seiten für Online-Kurse oder Mitgliederinhalte erstellen. Das Feature ist aber kein Membership-Plugin! Es schützt auch nicht den unbefugten Zugriff von Dritten. Dafür benötigst Du ein Plugin wie z. B. DigiMember.

Apprentice dient allein dem Zweck, Lektionen für Mitgliederinhalte zu erstellen. Die Lektionen, welche Du damit erstellst, werden automatisch in einem Navigationsmenü abgebildet.

Wie das Feature genau funktioniert und Du es anwendest, erklärt und demonstriert Shane von Thrive Themes im folgenden Video.

  • lightbulb-o
    Tipp: Weitere Informationen zum Apprentice Feature findest Du in dieser Anleitung*.

Redirect Category Links to Landingpage

Ein kleines aber mächtiges Feature ist Redirect Category Links to Landingpage. Darüber kannst Du eine WordPress-Kategorie zu einer Landingpage umleiten. Das macht u. a. dann Sinn, wenn Du bspw. vorhast eine Silo-Navigation (Themenstruktur) für Deine Webseite zu nutzen.

Die Funktion findest Du in jeder Kategorie bzw. unter Beiträge > Kategorien > Neue Kategorie erstellen (unterer Bereich):

Über die Funktion "Redirect Category Links to Landingpage" kannst Du jede Kategorie auf eine Landingpage umleiten.

Custom Fonts

Update: Custom Fonts sind mittlerweile nicht mehr verfügbar, weil dieses Feature auch Teil von Thrive Content Builder war, den es aber nicht mehr gibt. Insofern Du Dich für den Page Builder Thrive Architect* entscheidest, stehen Dir dort alle Google Fonts zur Verfügung.

Über den Font Manager können Google Fonts (Schriften) hinzugefügt und bearbeitet werden. Somit hast Du eine Auswahl von zurzeit 841 Fonts, die Du für Deine Texte verwenden kannst. Auch der Import von eigenen Fonts ist möglich.

Den Font Manager findest Du im Trive Dashboard unter dem Abschnitt Thrive Features. Um eine Font hinzuzufügen, klickst Du auf den grünen Button Manage Fonts:

Der Font Manager befindet sich im Thrive Dashboard.

Auf der nächsten Seite klickst Du auf den blauen Button Import Custom Font Manager:

Über den blauen Button gelangst Du zum "Import Custom Font Manager".

Danach kannst Du über den Font Import Manager Deine Schrift hochladen bzw. importieren:

Über den Font Import Manager kannst Du Deine Schriften importieren.
  • lightbulb-o
    Tipp: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung* von Thrive zeigt Dir, wie Du über DaFont.com eine Schrift herunterlädst und mit dem Font Manager installierst.

Thrive Widgets

Bei FocusBlog ist eine Sammlung von Widgets dabei, mit denen Du optional verschiedene Thrive-Funktionaliäten nutzen kannst. Jedes dieser Widgets lässt sich in der Seitenleiste (Sidebar) und im Footer platzieren.

Die Widgets befinden sich im linken WordPress-Menü unter Design > Widgets:

Mit den Thrive Widgets kannst Du weitere Funktionalitäten nutzen.

Thrive Call-To-Action Widget

Darüber kannst Du eine Nachricht mit einem Button ausgeben, der den Nutzer zu einer bestimmten Handlungsaufforderung aufruft. Der Button kann über eine von Dir festgelegte Ziel-URL (Link) verlinkt werden. Zusätzlich kannst Du festlegen, ob der Link im gleichen oder einem neuen Tab geöffnet werden soll.

Thrive Call-to-Action Widget in Aktion.
Thrive Call-to-Action Widget im WordPress Backend.

Thrive Custom Text Widget

Das Widget gibt Deinen Text in einer gestylten Box aus.

Thrive Custom Text Widget in Aktion.
Thrive Custom Text Widget im WordPress Backend.

Thrive Opt-in Widget

Über dieses Widget kannst Du Optin-Formulare hinzufügen.

Thrive Optin Widget in Aktion.
Thrive Optin Widget im WordPress Backend.

Thrive Tabs Widget

Das Tab Widget zeigt Beiträge aus verschiedenen Kategorien an. Es können maximal 3 Tabs angezeigt werden.

Thrive Tabs Widget in Aktion.
Thrive Tabs Widget im WordPress Backend.

Thrive Author Widget

Mit diesem Widget kannst Du eine kurze Vorstellung machen. Innerhalb der Text-Box kannst Du auch HTML und CSS verwenden.

Thrive Author Widget in Aktion.
Thrive Author Widget im WordPress Backend.

Thrive Custom Phone Widget

Das Custom Phone Widget erzeugt einen Telefon-Button mit Text.

Thrive Custom Phone Widget in Aktion.
Thrive Custom Phone Widget im WordPress Backend.

Thrive Follow Me Widget

Ein Social Media Follow Me Widget. Zur Auswahl stehen Netzwerke wie z. B. Facebook, YouTube, Twitter und einige mehr.

Thrive Follow Me Widget in Aktion.
Thrive Follow Me Widget im WordPress Backend.

Thrive Posts Widget

Damit kannst Du wahlweise eine Liste der neuesten, populärsten oder ähnlichen Blogbeiträge anzeigen lassen.

Thrive Posts Widget in Aktion.
Thrive Posts Widget im WordPress Backend.

FocusBlog Theme-Optionen

FocusBlog hat eine Hülle und Fülle an Optionen. Das erlaubt Dir den Theme individuell nach Deinen Wünschen anzupassen. Die Optionen werden über ON (An) und OFF (Aus) Buttons gesteuert.

General Settings

Über die "General Settings" kannst Du Einstellungen wie z. B. Logo Type, Logo, Logo Position etc. machen.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

In den General Settings können allgemeine Einstellungen zum Theme vorgenommen werden:

  • chevron-right
    Logo Type

    Hier hast Du die Wahl entweder ein Bild (JPG oder PNG etc.) oder einen Text als Logo zu definieren.

  • chevron-right
    Logo

    Insofern Dein Logo Type "Bild" ist musst Du hier die Ziel-URL zu Deinem Bild angeben. Dieses kannst Du auch bequem über die Mediathek einbinden. Hast Du als Logo Type "Text" gewählt, kannst Du diesen in das dafür vorgesehene Feld eintragen.

  • chevron-right
    Logo Position

    Das Logo kann auf zwei unterschiedliche Arten angezeigt werden:

    1. Side of Menu - Das Logo wird neben dem Menü angezeigt.

    2. Top of Menu - Das Logo wird über dem Menü angezeigt.

  • chevron-right
    Header Phone

    Wenn Du diese Option aktivierst, wird in Deinem Header-Menü ein Telefon-Button angezeigt. Zusätzlich kannst Du die Farbe ändern sowie einen Call-to-Action (kurzen Text) hinzufügen.

  • chevron-right
    Footer Copyright Text

    In diesem Feld kannst Du einen Urheberrechts-Hinweis eintragen, der im Footer des Themes erscheint.

  • chevron-right
    Footer Copyright Links

    Thrive Credit-Links die optional im Footer angezeigt werden.

  • chevron-right
    Display Breadcrumbs

    Dies ist die globale Einstellung für die Breadcrumb-Navigation.

  • chevron-right
    Relative Time

    Wenn Du diese Einstellung nutzt, kannst Du anstatt einer normalen Datumsanzeige eine relative Zeitangabe anzeigen lassen.

Style & Layout Settings

Über die "Style & Layout Settings" kannst Du Einstellungen zum Erscheinungsbild des Themes machen.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Unter Style & Layout kannst Du Einstellungen zum Erscheinungsbild von FocusBlog machen:

  • chevron-right
    Color Cheme

    Hier kannst Du Deinen Theme-Farbstil festlegen. Voreingestellt ist Blau.

  • chevron-right
    Sidebar Alignment

    Wo die Seitenleiste angezeigt werden soll (rechts oder links).

  • chevron-right
    Blog Layout

    In welchem Stil die Blogseite dargestellt werden sollen.

  • chevron-right
    Default Blog Post Layout

    Die Standardeinstellung für die Anzeige eines neuen Beitrags.

  • chevron-right
    Extented Menu

    Ist diese Einstellung auf ON, kannst Du Deinem Menü mehrere Spalteneinträge hinzufügen.

  • chevron-right
    Custom CSS

    Für eigene CSS Anpassungen am Theme.

  • chevron-right
    Navigation

    Hier kannst Du das Verhalten Deiner Header-Menü Navigation bestimmen.

    Es gibt drei Einstellungen:

    1. Default - Normales Menü.

    2. Floating - Das Menü bleibt zu jeder Zeit am oberen Fenster fixiert.

    3. Float on scroll-up - Beim Hochscrollen erscheint das Menü am oberen Fenster.

Blog Settings

Über die "Blog Settings" kannst Du Einstellungen Beiträge machen.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Über die Blog Settings kannst Du Einstellungen für Deine Seiten und Beiträge machen:

  • chevron-right
    Featured Image Style

    Der Style für das Featured Image (Beitragsbild).

    Es gibt drei Optionen:

    1. Wide
    2. Thumbnail
    3. No Image
  • chevron-right
    Show Featured Image in Single Post

    Wenn diese Option auf OFF ist, werden Beitragsbilder nur in den Beitragsarchiven angezeigt, im eigentlichen Beitrag selbst jedoch nicht.

  • chevron-right
    Meta Info

    Meta-Angaben die im Blogbeitrag erscheinen, wie Autor, Datum und Kategorie.

  • chevron-right
    Bottom Posts

    Hierüber kannst Du steuern, ob eine Autor-Box sowie Nächster/Vorheriger-Beitrag Links am Ende eines jeden Beitrags angezeigt werden sollen.

  • chevron-right
    Other Settings

    Hier lassen sich Einstellungen zur Ausgabe von Blogbeiträgen vornehmen. Zum Beispiel ob nur bestimmte Kategorien erscheinen, oder ob ein Blogbeitrag nur mit einem Ausschnitt auf der Blogseite angezeigt werden soll. Auch der Hinweis für "Mehr lesen" lässt sich hier ändern. Du kannst festlegen ob dies ein Link oder Button sein soll.

Analytics & Scripts

Über "Analytics & Scripts" kannst Du Deinen Facebook Pixel hineinkopieren oder den Code Deiner Trackingssoftware.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Im Analytics & Scripts Bereich kannst Du Deinen Tracking-Code von Google Analytics oder den einer anderen Trackingssoftware hineinkopieren und speichern.

Vielleicht nutzt Du aber auch bezahlte Werbung, wie z. B. AdWords oder Facebook Werbeanzeigen. Dabei kommt auch ein Pixel (Java Script Code) zum Einsatz, der entweder in den Head oder Body Deiner Webseite kopiert werden muss. Aber ohne technische Kenntnisse oder dem Einsatz eines "extra" Plugins ist diese Aufgabe nicht lösbar.

Bei FocusBlog kannst Du auf ein extra Pixel-Plugin verzichten! Denn Du kopierst einfach Deinen Pixel in den dafür vorgesehenen Analytics & Scripts Bereich, klickst auf Speichern und der Rest erledigt der Theme.

Es gibt drei verschiedene Felder:

  1. Header Script
  2. Opening Body Script
  3. Body Script

Performance

Unter Performance gibt es Einstellungen zur Bilder- und Kommentar Optimierung.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Unter Performance gibt es Einstellungen zur Kommentar und Bilder-Optimierung:

  • chevron-right
    Image Optimization

    Diese Funktion habe ich oben schon näher beschrieben. Jedenfalls kannst Du hier festlegen, ob Du Deine Bilder komprimieren lassen willst oder nicht. 

  • chevron-right
    Lazy Load Comments

    Lazy Load Comments sorgt dafür, dass Kommentare erst dann geladen werden, sobald der Nutzer zu scrollen anfängt. Dieses Feature auf ON zu stellen lohnt sich meiner Meinung nach erst dann, wenn man Beiträge mit sehr vielen Kommentaren hat.

  • chevron-right
    Image Resize

    Image Resize passt sämtliche Deiner Thumbnails auf die optimale Größe des FocusBlog Theme an.

Comments

Unter Comments gibt es Einstellungen für das Datum und die Anzahl der Kommentare.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Falls Du das Datum oder die Anzahl der Kommentare in Deinen Beitrags-Kommentaren anzeigen lassen willst, kannst Du das hier steuern. Optional kannst Du auswählen, ob Du Facebook-Kommentare nutzen möchtest.

Social Media

Unter Social Media gibt es verschiedene Einstellungen für das Teilen von Beiträgen.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Social Media Funktionen sollten auf keinem Blog fehlen! Ob Du diese jedoch nutzen möchtest, bleibt natürlich Dir überlassen. Falls ja, kannst Du unter Social Media einstellen, welche Social Media Buttons für das teilen von Beiträgen sichtbar sein sollen.

Die einzelnen Funktionen:

  • chevron-right
    Buttons

    Es gibt verschiedene Social Media Buttons.

    Diese sind: Twitter, Facebook, Google+1, LinkedIn, Pinterest, StumbleUpon.

  • chevron-right
    Where to Display

    Diese Funktion steuert ob die Social Media Buttons (Sharing-Buttons) auf Seiten oder Beiträge sichtbar sein sollen.

  • chevron-right
    Display & Advanced

    Bei dieser Option kannst Du einen kurzen Call-to-Action (Text) plus einen Zähler neben den Social Media Buttons festlegen.

  • chevron-right
    Social Sharing Data

    Wenn ein Nutzer Deine Homepage oder einen Deiner Beiträge auf Social Media teilt, werden bestimmte Daten an das Netzwerk übermittelt. Unter anderem der Name Deiner Webseite, der Titel Deines Beitrags oder das Beitragsbild. Diese Daten kannst Du hier eintragen.

404 Page

Unter der Einstellung für die 404-Seite kannst Du Deinen eigenen Text angeben.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Du möchtest den Text Deiner 404-Seite individualisieren? Kein Problem! Über einen Editor kannst Du hier Deinen eigenen Text eintragen. Zusätzlich hast Du die Option eine Sitemap am Ende der 404-Seite anzuzeigen.

Related Post

Die Einstellung "Related Posts" kannst Du dann aktivieren, wenn Du ähnliche Beitrage am unteren Endes eines jeden Beitrags anzeigen lassen willst.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Related Posts zeigt ähnliche Beitrage am Ende eines jeden Beitrags an. Wenn Du dieses Feature nutzen möchtest, kannst Du es hier aktivieren.

Apprentice

Hier kannst Du das "Apprentice Feature" aktivieren.

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern.

Das Apprentice Feature, welches ich oben bei den Theme-Funktionen erwähnt habe, wird in diesem Abschnitt aktiviert.

FocusBlog Theme-Einstellungen überschreiben

Egal, welche Einstellungen Du in den Thrive Dashboard Options vornimmst, einige davon kannst Du immer über die Theme-Optionen auf der Seiten- und Beitrags-Ebene überschreiben:

Einige Theme-Einstellungen können immer auf der Seiten- und Beitragsebene überschrieben werden.

Thrive Hilfe-Icons

Mit Sicherheit sind Dir in den Screenshots oben die folgenden beiden Icons aufgefallen:

´Thrive Help Icons

Beide sind Hilfe-Icons, auf die Du klicken kannst, um mehr Informationen zu einer einzelnen Option zu erfahren. Bei dem Icon mit dem Play-Symbol öffnet sich ein Video. Und bei dem Icon mit dem Fragezeichen bekommst Du einen Tooltip mit kurzer Beschreibung angezeigt.

FocusBlog Live-Webseiten

Es gibt viele große englische Webseiten, die FocusBlog als ihren WordPress Theme nutzen. Ich habe ein paar davon aus unterschiedlichen Nischen herausgepickt, damit Du Dir diese anschauen kannst.

Englische Live-Webseiten die FocusBlog nutzen:

Ist FocusBlog in Deutsch verfügbar?

Wie bei allen Produkten von Thrive Themes ist auch bei FocusBlog die Oberfläche in Englisch. Mich persönlich stört das nicht. Aber ich vermute, dass dies für den einen oder anderen Nutzer ein Problem darstellen könnte. Falls Du einer dieser Nutzer bist, habe ich gute Nachrichten für Dich.

Deutsche Sprachdatei herunterladen

Ich habe mir die Mühe gemacht und die englische Sprachdatei von FocusBlog ins deutsche übersetzt. Du kannst Dir unten die Sprachdatei herunterladen. Alles, was ich im Gegenzug verlange, ist ein "Gefällt mir".

So installierst Du die Sprachdatei

Im Video unten zeige und erkläre ich Dir Schritt für Schritt, wie Du die deutsche Sprachdatei für den FocusBlog Theme über WebFTP von ALL-INKL installierst. Außerdem zeige ich Dir im zweiten Teil des Videos (ab Minute 12:56) die Installation über einen FTP-Client.

Was kostet FocusBlog?

Du kannst den FocusBlog Theme über drei verschiedene Lizenzmodelle beziehen. Es gibt die Single Site License, die Unlimited Personal License und die Thrive Themes Membership

SINGLE
SITE LI
CENSE

49 $

1 Webseite

  • check
    Beinhaltet alle Funktionalitäten
  • check
    Updates inklusive
  • check
    1 Jahr kostenloser Support

UNLIMITED PERSONAL LICENSE

69 $

Beliebig viele Webseiten

  • check
    Beinhaltet alle Funktionalitäten
  • check
    Updates inklusive
  • check
    1 Jahr kostenloser Support

THRIVE THEMES
MEMBERSHIP

228 $

Beliebig viele Webseiten

  • check
    Beinhaltet alle Themes und Plugins
  • check
    Updates inklusive
  • check
    1 Jahr kostenloser Support

Falls Du planst mehrere Produkte von Thrive Themes zu kaufen, solltest Du schauen, ob nicht eher gleich die Thrives Themes Membership Sinn für Dich macht. Je nachdem sparst Du dadurch Geld. Denn in der Mitgliedschaft hast Du Zugriff auf alle Plugins und Themes.

  • lightbulb-o
    Hinweis: Thrive Themes bietet auch eine Agency License* an. Damit kannst Du alle Thrive Produkte (Themes und Plugins) auch in Kundenprojekte verwenden.

Fazit

Der Premium-Theme von Thrive kommt mit einem unglaublichen Arsenal an Funktionen daher. Sicher, der Theme ist bestimmt nicht jedermanns Geschmack, aber welcher Theme ist das schon?! Jedenfalls ist FocusBlog meinen Ansprüchen bisher gerecht geworden.

Anfängern und Fortgeschrittene kann ich den Theme nahelegen, da er sehr nutzerfreundlich ist und ein nettes Dashboard für die Theme-Einstellungen hat. Ein Zuckerschlecken wird es aber nicht! Denn wie bei jedem großen Premium-Theme, erfordert auch FocusBlog ein wenig Einarbeitungszeit.

Der Preis ist zwar etwas teurer als im Vergleich zu anderen Premium-Themes, aber er ist auf jeden Fall gerechtfertigt! Dazu möchte ich zusätzlich folgendes anmerken:

Bei Anbietern wie z. B. ThemeForest musst Du jedes Mal eine neue Lizenz kaufen, wenn Du den Theme auf weiteren Webseiten nutzen möchtest. Das kann ganz schön ins Geld gehen! Investierst Du hingegen in die Unlimited Version von FocusBlog, kannst Du den Theme auf ALLEN Deinen Webseiten nutzen, ohne jedes Mal erneut dafür bezahlen zu müssen.

Wie dem auch sei, Du solltest Dir jedenfalls Gedanken machen, ob Du Dir den Theme leisten willst und ob er für Dein Projekt/e das Richtige ist.

Abschließend noch mal eine kurze Zusammenfassung, was Du mit FocusBlog bekommst:

  • check
    Einen sehr eleganten Premium-Theme für WordPress
  • check
    Conversion-optimierte Elemente und Shortcodes
  • check
    Vorlagen für Verkaufs- und Leadgenerierungsseiten
  • check
    Apprentice Feature zum erstellen für Mitgliederinhalte
  • check
    Call-to-Actions und verschiedene Widgets
  • check
    Automatische Bilderoptimierung
  • check
    Kostenlose Updates und 1 Jahr Support

Oft gestellte Fragen

Du hast noch eine Frage? Dann schau ob diese hier beantwortet wird. Falls nicht, kannst Du mir gerne unten einen Kommentar schreiben. Alternativ kannst Du mir Deine Frage auch über das Kontaktformular senden.

Kann ich meine Theme-Lizenz hochstufen?

Funktioniert der Theme auf WordPress.com?

Was ist der Unterschied zwischen Single und Unlimited Personal License?

Besteht die Option den Theme in Kundenprojekte einzusetzen?

Bietet Thrive Themes eine Geld-zurück-Garantie an?

Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich ein Problem oder eine Frage zu FocusBlog habe?

In diesem Beitrag stelle ich Dir FocusBlog von Thrive Themes vor. Ein leistungsstarker Theme nicht nur für Blogs, sondern auch für Leadgenerierungs- und Verkaufsseiten.
Oliver Scheiber
 

Hi, ich bin Oliver. Auf InboundGeek.de teile ich mein Wissen rund um die Themen Online-Marketing, Affiliate-Marketing und WordPress. Falls Du eine Frage an mich hast, kannst Du mir eine Nachricht senden und ich melde mich schnellstmöglich bei Dir.

Klicke hier, um unten einen Kommentar zu hinterlassen. 4 Kommentare
Peter Polifka - 2. April 2018

Hallo Oliver,
vielen Dank für diesen aufschlußreichen Beitrag – so langsam komme ich meiner Entscheidung näher, welches Thrive-Theme ich für meinen Blog wähle – vermutlich wird das FocusBlog.

Beste Grüße

Pete

Antworten
    Oliver Scheiber - 3. April 2018

    Hey Pete,

    danke für Deinen Kommentar.

    FocusBlog kann ich Dir definitiv nahe legen, damit machst Du keine falsche Entscheidung. Solltest Du noch irgendeine Frage haben, kannst Du Dich gerne bei mir melden.

    Viele Grüße,
    Oliver

    Antworten
Gerhard - 5. April 2018

Hallo Oliver,

auf der Grundlage deines sehr bejahenden Beitrags für das WP Theme Focusblog habe ich mir das Theme geleistet. Gerade bin ich dabei mich einzuarbeiten und meine Webseite zu gestalten. Aber man braucht ein wenig Übung bzw. Training. Außerdem will ich mir noch den Thrive Architect leisten wegen der Landingpages.

Ich hoffe, dass beide Produkte eine gute Investition sind und bedanke mich für die aufschlussreichen Videos zum Focusblog und zu dem Artikel. Mein Ziel ist mit Affiliate Marketing Geld zu verdienen. Ich hoffe es klappt.

Grüße aus Freiburg nach Schramberg (gerade mal 62 km)
Gerhard

Antworten
    Oliver Scheiber - 5. April 2018

    Hallo Gerhard,

    in der Tat, sowohl FocusBlog als auch Architect benötigen etwas Einarbeitungszeit. Aber Du wirst sehen, wenn Du den Dreh einmal raus hast, ist es ein Kinderspiel damit zu arbeiten. Ich habe meine Investition in Thrive Produkte nicht bereut.

    Zu Thrive Architect plane ich schon seit geraumer Zeit einen Beitrag, nur bin ich bis dato nicht dazu gekommen. Kommt aber noch!

    Übrigens, zum Thema Affiliate-Marketing habe ich hier einen Beitrag geschrieben (falls Du ihn noch nicht gesehen hast): https://inboundgeek.de/affiliate-marketing/

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Basteln Deiner Webseite!

    Viele Grüße,
    Oliver

    Antworten

Kommentar schreiben: